stimmwerck 2015

< | nächstes Konzert | Kartenvorverkauf

Mittwoch, 3. Februar 2016, 20 Uhr
Collegium Canisianum, Aula

 

Innsbruck, ich muss dich lassen
Weltliche Musik am Hof Kaiser Maximilians I.
Werke von: Heinrich Isaac, Ludwig Senfl,
Paul Hofhaimer, Matthias Greiter,
Orlando di Lasso u.a.

Vokalensemble Stimmwerck
Peter Waldner – Apfelregal

 

In der Renaissance erlebte die Vokalmusik eine beispiellose Hochblüte. In höfischen Kreisen erfreute sich das Singen im Ensemble größter Beliebtheit: Bevorzugt pflegte man die zeittypische Gattung des Deutschen Gesellschaftsliedes, das Einflüsse des französischen Chansons und des italienischen Madrigals erkennen lässt.

Mit Maximilian I., der bevorzugt in Innsbruck residierte, bestieg ein echter Renaissance-Fürst den Kaiserthron, der rasch erkannte, dass sich sein Prestige durch eine exquisite Hofmusik beträchtlich steigern lässt, und daher die exzellentesten Musiker seiner Zeit um
sich scharte. In der Renaissance gaben die Niederländer musikalisch den Ton an, zum Beispiel der Flame Heinrich Isaac, der Tirols Landeshauptstadt durch das Abschiedslied Innsbruck, ich muss dich lassen ein unvergängliches musikalisches Denkmal setzte. Sein berühmtester Schüler, der Basler Ludwig Senfl, wirkte ebenfalls in Maximilians Kapelle. Der besonderen Gunst des Kaisers erfreute sich auch der vielgerühmte Organist Paul Hofhaimer, der auf einem Holzschnitt von Hans Weiditz mit dem berühmten Apfelregal dargestellt ist, das 1506 für Kaiser Maximilian gebaut wurde.

Peter Waldner spielt auf einer von Orgelbau Kögler in St. Florian gefertigten Kopie dieses außergewöhnlichen, optisch sehr beeindruckenden Orgelinstruments der Renaissance. Das auf die Vokalmusik der deutschen Renaissance spezialisierte Ensemble Stimmwerck entführt uns in die emotional bewegende, oft auch deftig-derbe Welt der weltlichen Musik am Hofe Kaiser Maximilians.

www.stimmwerck.de
www.peterwaldner.at

 



linie30px


19.15 Uhr Einführungsgespräch